Corona

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.  Dazu gehört wohl auch dieser Beitrag den ich im Zuge der Quarantäne verfasse. 😉

Im Moment gehen mir so viele Dinge durch den Kopf und ich versuche meine Gedanken nun zu sortieren und niederzuschreiben. 

 

ANNEHMEN

„Es ist wie es ist.“ Ein Satz den ich durchaus oft im Alltag verwende und der auch hier den Nagel auf den Kopf trifft. Gerade in der Situation in der wir uns nun befinden denke ich, dass ANNAHME essentiell ist. Schließlich bleibt uns am Ende des Tages auch nichts anderes übrig, denn wie sehr wir es uns auch wünschen, wir können an der Situation nichts ändern.

Ohne ANNAHME gibt es kein BEWUSSTMACHEN. 

 

BEWUSSTMACHEN 

Wenn wir die Situation angenommen haben, geht es im nächsten Schritt darum uns gegenüber der Situation ein Bewusstsein zu schaffen. Was bedeutet die aktuelle Situation für mich? Was bedeutet die Situation für andere? Bewusstsein zu schaffen heißt nicht, sich nur über die Konsequenzen die einen selbst betreffen im Klaren zu sein, sondern auch über die, die uns alle gemeinsam als Gesellschaft betreffen. Wie wir wissen ist COVID-19 für Risikogruppen besonders gefährlich. Das wiederum heißt, dass wir als Gesellschaft dazu aufgefordert sind auf einender Acht zu geben und Rücksicht zu nehmen. Einer alleine kann nichts ausrichten denn nur gemeinsam als Einheit können wir gut durch diese Zeit gelangen. 

 

REFLEKTIEREN

Heute ist Tag 7 der Quarantäne und ich versuche Tag für Tag das Beste daraus zu machen.  Für mich als geselligen Menschen ist es eine große Herausforderung, da mir soziale Kontakte immens wichtig sind. Ich vermisse es jemanden nahe zu sein, zu umarmen oder auf eine Schulter zu klopfen. Ich vermisse sogar das Gruppenkuscheln in der Ubahn zu den Stoßzeiten 😉 Die Zeit der Quarantäne die gleichzeitig auch eine Zeit der Einsamkeit und des Alleine seins ist, sollten wir alle dazu nutzen um zu reflektieren. Um uns klar darüber zu werden, was uns im Leben wichtig ist. Wer uns wichtig ist. An Menschen festzuhalten anstatt sie aufzugeben. Jemanden zu sagen wir sehr man ihn/sie schätzt. 

Communication is key. 

 

HANDELN

Worte sind schön aber Taten sind schöner. Jetzt ist die Zeit um Worten Taten folgen zu lassen.  Helfen wir anderen die es im Moment schwieriger haben. Seien wir für einander da.  Machen wir jemandem eine Freude. In der Pressekonferenz von Angi (Angela Merkel) hieß es gestern man solle mehr Briefe schreiben.  Why not?! Vielleicht schreibe ich meinen Freunden und den Menschen die mir wichtig sind in den nächsten Tagen ein paar Zeilen, Zeit habe ich nun ja zur Genüge. 😉

So schlimm diese Krise auch sein mag, es ist wichtig aus dieser Zeit etwas positives mitzunehmen. In den letzten Tagen lässt mich der Gedanke nicht los, dass das Ganze auch als Grundlage für einen Neuanfang fungieren kann insofern man es als solchen erkennt und dementsprechend handelt.

Vergesst nicht, wir alle sitzen im selben Boot und seht das Ganze als Chance etwas in eurem Leben zu verändern.

stay safe!