Team oversize

Was taugt Oversize?

In den letzten Jahren hat die Modeindustrie meiner Meinung nach bei einem Punkt kläglich versagt. Ich spreche von der geringen Vielfalt der Konfektionsgrößen.

Gerade im High Fashionbereich, wo die Kleidung oft und anliegend ist, gibt es eine limitierte Auswahl, sprich es gibt nicht jede Kleidergröße. Gerade für Männer und Frauen, die vielleicht nicht die „typischen“ Maße haben ist es schwer das Richtige zu finden. Deshalb ist in den letzten Jahren ein neuer Trend entstanden welcher genau dem Gegenteil entspricht. Denn er zeichnet sich dadurch aus das man Kleidung trägt, die einem eigentlich zu groß ist. Der sogenannte OVERSIZE-Trend.

 

Scheiß auf eng

Ich trage oft „Smart Casual“ und bin großer Fan der Eleganz. Oversize spricht mich oft nicht an. Dennoch beschäftige ich mich schon längere Zeit mit diesem Trend. Wie sagt man so schön: Probieren geht über Studieren. Und so ist es auch mit der Mode. Also habe ich mir gedacht, dass mir eine kleine Veränderung bestimmt guttun würde und begab mich gezielt auf die Suche nach coolen Oversize Stücken und wie ihr seht, wurde ich auch fündig. Begonnen hat eigentlich alles mit dieser grünen „oversized“ Velvet Jacke, die ich vom lieben Manuel habe. Erstens bin ich ein riesiger Fan von dieser Farbe. Es ist ein richtig edles Grün, das mir echt gut gefällt und bei mir sieht sie sehr oversized aus. Zweitens eignet sie sich perfekt für einen lässigen „oversized“ Look und kann vor allem ebenso zu einem „Smart Casual“ Outfit kombiniert werden.

 

Oversize hat so viele Vorteile

Abgesehen davon, dass dieser Trend gerade mega angesagt ist, ist Oversize auch total unkompliziert. Es hat was von diesem gemütlichen Jogginghosen-Flair welchen du hast, wenn du kurz mal außer Haus musst um die Zeitung zu holen. Da schnappt man sich das Nächstbeste und zieht es drüber. Mit Oversize funktioniert es genauso. Jeans an, Sweater drüberziehen und ab geht’s. So einfach wie es ist einen Oversize Look zu kreieren, genauso einfach ist es auch darin gut auszusehen.

 

Oversize kombinieren, aber wie?

Diesen Trend anzuwenden ist eigentlich ganz simpel. Dennoch gibt es ein paar Punkte die es zu beachten gilt.

  • Ganz wichtig ist es eine enge Hose zu tragen. Das sollte die Basis sein. Denn da obenrum der Look sowieso schon oversized ist, sprich weit und lange ausfällt, ist es wichtig hier einen Kontrast zu setzen.
  • Dann folgt das nächste essentielle Kleidungsstück: Zum Beispiel ein überlanges T-Shirt, über welches dann ein kürzerer Sweater angezogen wird. Das Ganze geht aber auch in Kombination „langer Sweater und kürzerer Jacke“.

Man kann selbst probieren und seinen eigenen Look erschaffen. Denn darum geht es doch bei allen Trends – experimentieren. Auch ich habe experimentiert und ich muss sagen der Look gefällt mir echt gut und ich denke ihr werdet mich auch in Zukunft öfter in solchen Teilen sehen.

Danke fürs Lesen,

Marcel

 

Shop the LOOK

Jacke: Asos

Pullover: H&M (Justin Bieber Kollektion)

Jeans: Zara